Mistkäfer - Identifizierung von Tierkot und Hundekot

Das Hundekot-Problem und seine Ursachen

Die Meisten werden diesen Anblick kennen: ein Hundehaufen liegt auf dem Gehweg  oder auf einer Grünfläche - vielleicht sogar in der Nähe eines Spielplatzes oder Kindergartens. Und wer ist nicht schon mal in einen Kothaufen getreten oder mit dem Fahrrad oder Kinderwagen durchgefahren? So etwas ärgert Jeden. Doch Hundekot ist nicht einfach nur ekelig und stinkt. Er enthält häufig Spulwürmer und einzellige Parasiten, manchmal auch Bandwürmer. Insbesondere die einzelligen Parasiten stellen eine ernstzunehmende Gesundheitsgefahr für Kleinkinder aber auch landwirtschaftliche Nutztiere dar. Auf den Seiten des European Scientific Counsel Companion Animal Parasites (ESCCAP) finden Sie eine hervorragende Zusammenstellung von Informationen über die gesundheitlichen Risiken durch Hundekot.


Kopf von Bandwurm




Im Grunde hat das Problem mit den Hinterlassenschaften der Hunde drei Ursachen: Bequemlichkeit, Gewohnheit und Anonymität.


Bequemlichkeit

Der Mensch passt seine Handlungen an seine Umgebung an. Er wird in fast allen Situationen den leichteren Weg wählen. So erklärt sich, warum es immer Hundehalter geben wird, die wider besseres Wissen die Haufen ihrer Schützlinge nicht wegräumen. Dieses Fehlverhalten wird oft gefördert durch ein zu geringes Angebot an Kotbeutelspendern bzw. Abfallbehältern.


Gewohnheit

Hunde sind Gewohnheitstiere mit ausgeprägtem Revierverhalten. Sie markieren ihr Revier immer wieder an den gleichen Stellen, insbesondere dann, wenn sie die Markierungen anderer Hunde wahrnehmen. Den Hund kümmert es dabei nicht, ob sich diese Markierungsstelle an einem Baum oder einem Hauseingang befindet.


Anonymität

Das Liegenlassen eines Hundehaufens ist zwar ordnungswidrig und kann mit einer Geldbuße bestraft werden. Doch eine Strafandrohung funktioniert nur dann, wenn es ein erkennbares Risiko gibt, ertappt zu werden. Genau dieses Risiko ist hier allerdings verschwindend gering. So lange sich daran nichts ändert, werden auch 1000 Euro Bußgeld keine Wirkung zeigen.